Start Studentenreisen

Studentenreisen

Studenten mit Reisegepäck
© Andrey Kiselev – Fotolia.com

Work, Travel – und jede Menge Fun

Das Studium ist eine tolle Zeit, in der man auch die Welt sehen und kennenlernen möchte. Diese Gelegenheit zum Reisen sollte man auch nutzen, denn ehrlich: Ist das Studileben erst einmal vorüber, wird man kaum noch die Zeit aufbringen können, ausgiebig in ferne Länder zu reisen. Bei der Planung von Studentenreisen hat man dabei jedoch die Qual der Wahl: Geht man den bequemen Weg mit Pauschalangeboten oder plant man einen individuellen Trip, für den man Flüge, Unterkunft und Transport vor Ort einzeln bucht und gegebenenfalls erst vor Ort organisiert?

Wenn Studenten reisen – die Vorbereitung

Im Vorfeld von Studentenreisen gilt es immer so einiges zu beachten. Zunächst sollte die Frage geklärt werden, ob es sich tatsächlich „nur“ um einen Urlaub handeln soll oder vielleicht um einen Sprachurlaub oder sogar eine Reise nach dem Motto Work & Travel, bei der man ein Land ausgiebig kennenlernen – und gleichzeitig noch etwas Geld verdienen kann. Jede der Varianten bietet dabei natürlich so ihre ganz eigenen Vorteile, während eines normalen Bade-Aufenthaltes kann man sich beispielsweise prima vom Semester erholen und im Urlaub neue Energien für neue Taten und Aufgaben sammeln.

Wer nach dem Motto Work & Travel verreisen möchte, vereint jedoch gleich mehrere Vorteile: Solche Aufenthalte führen meist in ferne Länder, wie etwa nach Asien, in die USA oder nach Australien, können aber auch in Europa veranstaltet werden. Vor Ort übernimmt man einen Job, zum Beispiel in einer Bar oder auf einer Obstplantage und verdient somit nicht nur Geld, um etwa die Unterkunft zu bezahlen, sondern lernt dabei auch die Sprache unter „Echt-Umständen“ spielend leicht, bzw. vertieft sie so im Umgang mit den Einheimischen. Meist führen solche Aufenthalte die Reisenden zu mehreren Stationen an einer Destination, so dass auch mehrere kleinere Jobs geleistet werden können – die, je nachdem um welche Jobs es sich handelt, auch den Vorteil bieten, dass man so nebenbei noch etwas praktische Erfahrung für den Beruf sammeln kann.

Die Vorbereitung solcher Trips will jedoch wohldurchdacht und von langer Hand geplant sein. Die Flüge sollten dabei die Grundlage bilden. Denn geht man ohne feste Terminvorstellungen an die Planung von Studentenreisen heran und legt zum Beispiel nur einen groben Zeitraum fest (z.B. „im nächsten Sommer“), ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, auch interkontinentale Flüge recht günstig ergattern zu können. Zudem sollte man sehr früh entscheiden, wie lange die Reise dauern soll. Sind diese Eckpfeiler geklärt, kann die Zeit bis zur Reise genutzt werden, um den Rest zu organisieren.

Wenn Studenten reisen –  die Organisation

Sollen die Studententrips im Rahmen eines Work & Travel Projekts veranstaltet werden und somit länger dauern gilt es, rechtzeitig ein Urlaubssemester zu beantragen. Darüber hinaus sollten folgende Dinge beim Reisen beachtet werden: