Anzeige

Studentenjobs

Studentenjobs – So vereint man Arbeit und Studium

Jobs für Studenten
© Daniel Ernst – Fotolia.com

Mit einem Studium können unter Umständen hohe Kosten entstehen. Selbst, wenn man während dieser Zeit bei den Eltern wohnen bleiben kann, wollen einige Dinge gezahlt werden, darunter Semesterbeiträge und Lernmaterialien, und auch die Freizeit will finanziert werden. Möglichkeiten zu dieser Finanzierung gibt es dabei einige, eine davon ist es, einen – oder gleich mehrere – Jobs anzunehmen. Allerdings ist es hierbei enorm wichtig, auf die Vereinbarkeit der Studentenjobs und des Studiums zu achten, damit letzteres nicht leidet. Zum Glück bieten viele Unternehmen und Firmen spezielle Studentenjobs und Praktika an, die sich zeitlich und auf der Entlohnungsebene an den Bedürfnissen der Studenten orientieren.

Wie gestaltet sich die Suche nach Studentenjobs?

In jedem Jahr, auch 2013, gibt es etliche Jobangebote, die sich speziell an Studenten richten. Die Unternehmen bieten Stellen, die meist nur einige Stunden pro Woche umfassen – und das zu Arbeitszeiten, die sich gut mit dem Studium vereinbaren lassen. Selbst an der Hochschule in den einzelnen Instituten gibt es Studentenjobs, die sogar den Vorteil bieten, auch inhaltlich mit dem eigenen Studium verbunden zu sein.

Die Suche nach einem Job kann man dabei auf verschiedenen Wegen angehen. An der Uni selbst lohnt es sich, zu Institutsmitarbeitern zu gehen und eine mündliche Anfrage zu stellen, ob es derzeit freie HiWi-Stellen gibt, die zu besetzen sind. Häufig ist auch anschließend keine formale Bewerbung notwendig.

Wer ein Praktikum oder Studentenjobs bei Unternehmen sucht, der sollte diese Suche hingegen im Internet oder in der lokalen Tageszeitung starten. Ausschreibungen gibt es immer in rauen Mengen, da die Verträge meist auf kurze Dauer befristet sind und so immer Bedarf an nachkommender Arbeitskraft herrscht. Nachdem man einige infrage kommende Stellen herausgesucht hat, können Bewerbungen geschrieben werden, die sich meist etwas kürzer gestalten als Bewerbungen um einen vollständigen Job. Wer als Kassierer, Promoter oder an einer ähnlichen Stelle arbeiten möchte, muss so meist nicht einmal Referenzen angeben.  Im Zweifelsfall sollte man Kontakt zum Unternehmen aufnehmen und nachfragen, wie umfangreich die Bewerbung gestaltet werden soll und welche Zeugnisse mitgeschickt werden sollen.

Anders kann es sich jedoch bei Praktika verhalten, vor allem dann, wenn das Praktikum in Korrelation zu einem späteren Berufswunsch steht. Hat man bereits erste Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt, so sollte man diese in der Bewerbung auch anführen.

Welche Jobs kommen als Studentenjobs infrage?

Grundsätzlich gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Jobs, die gerne von Studenten wahrgenommen – und von den Unternehmen und Arbeitgebern speziell für diese ausgeschrieben werden. Besonders häufig sind dabei Jobangebote im Verkauf, als Kellner, als Nachhilfelehrer oder auch als Babysitter. Auch in Call-Centern und Büros, in denen einfache Schreibarbeiten zu bewältigen sind, werden häufig Studentenjobs angeboten. In Supermärkten werden auch Jobs an Studenten vergeben, die das Auspacken und Sortieren der Ware vorsehen. Da diese Arbeiten meist vor Ladenöffnung erledigt werden müssen, lassen sie sich gut mit dem Studium vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.